You are here: Home - Publikationen - Print

Print

Referenzen_c

Ehrenbürger – Alfred Lackner über die stärksten Motive für Freiwilligenarbeit
Der 5. Dezember ist der Internationale Tag der Freiwilligen. In Österreich sind rund 3,3 Millionen Menschen regelmäßig unentgeltlich tätig. Dabei fallen wöchentlich 14 Millionen Arbeitsstunden an.
2016-46
News
Work-Life-Balance, Interview mit Alfred Lackner
Die besten Arbeitgeber – Interview mit Alfred Lackner zum Thema Work-Life-Balance
2016-06
Salzburger Nachrichten
Jammern auf tiefem Niveau
Jammern auf tiefem Niveau
2016-05
News
Die Macht der guten Worte
Die Macht der guten Worte
2016-01
Kurier
Jetzt ändern wir unser Leben!
Jetzt ändern wir unser Leben!
2016-01
Kurier, Freizeit
Wie Sie lernen, Ihren Job zu lieben
Wie Sie lernen, Ihren Job zu lieben
2015-12
News
Ein Lichtblick an finsteren Tagen
Ein Lichtblick an finsteren Tagen
2015-11
Tiroler Tageszeitung
„Balance zwischen Ich und Wir“
„Balance zwischen Ich und Wir“
2015-05
Presse
Wenn in der Pension die kalte Dusche kommt
Wenn in der Pension die kalte Dusche kommt
2015-09
Tiroler Tageszeitung
Mit Lexikon zum Millionär
Über die Psychologie des Gewinnens
2013-12
Die WELT
Morgen, morgen…
20 Prozent leiden unter ihrer Aufschieberitis
2012-12
Zeitschrift Forum Gesundheit
Der Sammler in uns
Sammelleidenschaft ist auch ein menschliches Phänomen.
2012-10
Zeitschrift Panorama
Batman Fans halten zu ihrem Helden
Zwölf Menschen tötete in den USA der Attentäter James Holmes während der Filmpremiere.
Hängen Film und Tat zusammen?
2012-07-28
KURIER.at Nachrichten
Pendeln
Wie die Fahrtzeit zur Freizeit wird
2012-07-11
Wiener Zeitung online
Leben im Überfluss
Lieber Aufheben als Wegschmeißen – wenn Horten zum Problem wird
2012-05-06
Die Presse
Das Sammeln und das Sein
Was hinter der Sammelleidenschaft steckt und warum Sammeln „männlich“ ist
2012-29-05
Tiroler Tageszeitung
Ich faste also bin ich
Motto Verzicht: Modeströmung oder Geisteshaltung?
2012-03-03
Die Presse
Schönheits-OPs: Männer unterm Messer
Warum der Trend hin zur Schönheitschirurgie auch vor Männern nicht halt macht
2011-10-08
Die Presse
Young Leaders Night im Palais Palffy
Eine Veranstaltung des Wirtschaftsforums der Führungskräfte mit Michael Krammer, CEO von Orange, DI Tina Reisenbichler Monopolverwaltung, Mag. Alfred Lackner – Moderation Mag. Sandra Baierl (KURIER)2011-09Fotos…
„Was steckt in mir?“
Wer bin ich? Wohin gehe ich? Potentialanalyse für VerkäuferInnen.
2011-07
Zeitschrift „Verkaufen“
„Eine kleine Geschichte über die Ausrede“
Warum wir auf Ausreden zurückgreifen und wann dies sinnvoll ist
2011-03-26
Die Presse
„Tipps für Aussteiger – Wie Firmenübergaben gelingen“
Je höher die Bindung an den Beruf desto schwieriger das LOSLASSEN.
2011-03
Zeitschrift „Filterlos“
„Volkskrankheit Prokrastination“
Gibt es etwas Angenehmeres als das Aufschieben von Unangenehmem?
Prokrastinieren ist keine Krankheit im klinischen Sinn, kann aber zu einer werden.
2010-11-20
Die Presse
„Die Möglichkeiten erkennen“
Potenzialanalyse. Persönliche Weiterbildung, Managertraining, Teambildung, Recruiting- die Möglichkeiten der Analysen sind vielfältig. Was dabei zu beachten ist.
2010-10-30
Die Presse
„Ist „selbstbestimmtes lernen“ noch zeitgemäß?“
2010-04
Artikel von LACKNER & KABAS in der Zeitschrift FREIGEIST (Ausgabe Frühling 2010)
„Stress – ein Phänomen“
2009-03
Artikel von LACKNER & KABAS in der Zeitschrift Psycholgie in Österreich – Themenschwerpunkt Stresspsychologie (1/2009)
„Faszination und Grauen“
232.000 sahen im Schnitt die RTL-Dschungelshow
2009-01-13
Interview mit LACKNER & KABAS im Standard
„Innere Ruhe: Zurück zur Emotionalität“
Wie man den Ausgleich zwischen „Kopf“ und „Herz“ schafft und unabhängiger wird. Artikel mit LACKNER & KABAS in oe24.at
2008-11-14″Finanzkrise – Höhepunkt eines Lebens abseits der Spiritualität“
Psychologen Reden über ATX und Co. als Strategie des Alltagsmenschen, komplexe Zustände zu benennen. Interview mit LACKNER & KABAS in APA
2008-11-12″Finanzkrise – Zurück zur Emotionalität: Tipps zur „Innen“-Aktivierung“
Wie man den Ausgleich zwischen „Kopf“ und „Herz“ schafft und unabhängiger wird.
Interview mit LACKNER & KABAS in APA
2008-11-12
„Vom Bankbeamten zum Verkäufer“
Über automatische Kassen und Bedürfnisse autonomer Kunden.
2008-11-11
Interview mit LACKNER & KABAS im wienweb.at
„Die Macht, die wir dem Geld verleihen“
Eine Frage des Geldes: Die Macht, die wir dem Geld verleihen
– Der Finanzcrash wird einen Selbstheilungsprozess einleiten, sagen Experten. Weltweit und in uns –
2008-11-02
Interview mit LACKNER & KABAS im KURIER
„Sind Sie schon Leader oder noch Manager?“
2008-10
Artikel von LACKNER & KABAS im Change Management – Das Magazin
„Die Hölle, das sind die anderen“
2008-09
Artikel von LACKNER & KABAS im FREIGEIST Zeitschrift für Pädagogik
„Warum die Auswahl der richtigen Führungskräfte Burn-out verhindert“
Artikel von LACKNER & KABAS in Stress- und Burn-out-Prävention
Handbuch für Führungskräfte, Betriebsräte und Arbeitsmediziner
von Natascha Wendt & Michael Ensle
ÖGB Verlag 2008
„Praxis-Check: Verfahren der Potenzialanalyse im Test“
Die Wiener Potentialanalyse verbindet Onlinetest und Analysegespräche
05/2007 2007-09
„Stress im Beruf löst Depressionen aus“
Artikel mit LACKNER & KABAS in weltonline.de
2007-08-06″Burnout“
LACKNER & KABAS am Tag der Psychologie am 10.3.2007 im Rathaus Wien am 9.3.2007 im Niederösterreichischen Landtag, St. Pölten“Vom Talent zur Kompetenz“
Die relevanten STÄRKEN und SCHWÄCHEN einer PERSÖNLICHKEIT sichtbar zu machen, verspricht die Potenzialanalyse. Was kann sie tatsächlich? Welche Methoden gibt es?
Artikel mit LACKNER & KABAS im Magazin KOMPETENTder PRESSE.
2007-02
„Potenzialanalysen im Vergleich“
Laut einer Untersuchung der Universität Zürich verwenden 33 Prozent aller Schweizer Unternehmen Persönlichkeitstests. Es gibt mittlerweile mehrere hundert solcher Tests, die vielfältig und unterschiedlich sind.
2006-11
Artikel mit LACKNER & KABAS in HR-today Das Schweizer Human Resource Management-Journal
„Was Menschen erfolgreich macht“
Schulen aus der Sicht eines internationalen Beraters im Bereich Personalentwicklung, sowie Personal- und Managementdiagnostik. Artikel mit LACKNER & KABAS in FREIGEIST Zeitschrift für Pädagogik
2006-09
„Menschengerechte Arbeitsgestaltung“
Psychische Belastung am Arbeitsplatz. Betriebe können oft mit kleinen Veränderungen große Präventionseffekte erzielen.
Interview mit LACKNER & KABAS in GESUNDES ÖSTERREICH des Fonds Gesundes Österreich
2006-09″Selbstwert als Schlüssel zum beruflichen Erfolg“Teil 1 Teil 2Jeder Beruf erfordert eine gewisse Kombination an beruflichen Kompetenzen. Selbstwert ist eine zentrale Basiskompetenz.
Artikle mit LACKNER & KABAS in FREIGEIST Zeitschrift für Pädagogik
2006-06″Wie der Hamster im Laufrad…“
Arbeit macht das Leben süß, besagt ein alter Spruch. In der heutigen Zeit macht Arbeit das Leben allerdings immer öfter auch sauer. Warum das so ist, und was man dagegen tun kann.
Interview mit LACKNER & KABAS in MEIN-JOB Wochenmagazin für Beruf und Karriere
2005-11-25
„Richtige Antworten auf wichtige Fragen“
Wir testen die Tests: Die Wiener Potenzialanalyse. Serie mit LACKNER & KABAS und unserem Partnerunternehmen Albrecht Business Coaching im KURIER
2005-11-05
„Psychischer Stress kostet der Wirtschaft Milliarden“
Die unsichere Lage am Arbeitsmarkt setzt Mitarbeiter immer stärker unter Druck. Die Fälle von Mobbing und Burnout nehmen zu. Für Firmen, die nicht vorsorgen, wird das teuer. Interview mit LACKNER & KABAS im WIRTSCHAFTSBLATT
2005-10-22″Arbeit ohne Anerkennung“
Psychische Belastung. Das Empfinden von Stress am Arbeitsplatz hat vielfältige Gründe. Interview mit LACKNER & KABAS in der PRESSE
2005-10-07
„Personalentwicklung als Kernkompetenz der AWO-PsychologInnen“
Beitrag von LACKNER & KABAS in: Die Praxis der Psychologie (Springer Verlag)
2004″Friede, Freundschaft, Kostensenkung“
Mitarbeiterabbau statt Spaß an der Arbeit: Im Berufsleben steigt der Druck. Leiden Sie unter Stress? Interview mit LACKNER & KABAS im KURIER
2002-11-09″Nerven bewahren“
Der Adrenalinspiegel steigt, der Puls rast. Stress heißt die Krankheit, die jeden von uns aus völlig unterschiedlichen Gründen wie ein Blitz treffen kann. Gegenmaßnahmen? Interview in GESUNDHEIT- Magazin für Lebensqualität
2002-09